Direkt zum Inhalt

Kasualgebühren

§ 1

(1) Nach §82 Kirchengemeindeordnung sind Kirchengemeinden angehalten, zur Deckung von Kosten, die im Zusammenhang mit der Durchführung von Amtshandlungen entstehen, Gebühren zu erheben.

(2) Von daher werden bei Taufen, Trauungen und Beerdigungen Gebühren nach dieser Satzung erhoben.

§ 2

  1. Die Gebühren sind im Voraus zu entrichten. Gebührenschuldner/in ist der Antragsteller/die Antragsstellerin.

(3) Zur Zahlung der Gebühren ist der Antragsteller verpflichtet.

(4) Durch Sonderwünsche entstehende Kosten werden grundsätzlich umgelegt.

§ 3 Taufe

  1. Es können mehrere Täuflinge auch aus unterschiedlichen Familien in einem (Tauf-)gottesdienst getauft werden.

  2. Taufen im Haupt- oder Familiengottesdienst sind gebührenfrei.

(5) Werden Taufen außerhalb dieser Gottesdienste gewünscht, werden folgende Kosten umgelegt:

a)Taufe am Sonntag nach dem Hauptgottesdienst: 20 € pro Familie

b)Taufe am Samstag oder am Sonntag ohne Hauptgottesdienst: 40 € pro Familie

(6) Die Gebühren schließen Kirchenmusik und Mesnerdienst ein. Der Verzicht auf eine oder mehrere dieser Leistungen führt nicht zu einer Reduktion.

§ 4 Trauung

  1. Bei einer Trauung von Gliedern der eigenen Gemeinde werden folgende Gebühren verrechnet:

    1. Feste Kosten: 100 €

    2. Bei Bedarf entstehende Kosten

Chor: 70 €

Blumenschmuck: 80 €

(7) Die festen Kosten schließen Orgel und Mesnerdienst ein. Der Verzicht auf eine oder mehrere dieser Leistungen führt nicht zu einer Reduktion.

(8 ) Bei Verunreinigung der Kirche bzw. des Kirchvorplatzes (durch Streuen von „Reis“ etc.) werden die
Reinigungskosten zusätzlich in Rechnung gestellt.

(9) Fallen zusätzliche Fahrtkosten an, da die Trauung außerhalb des Gemeindegebiets stattfindet oder das Brautpaar außerhalb des Gemeindegebietes wohnt, werden diese grundsätzlich gesondert berechnet.

(10) Bei Trauung von Nichtgemeindegliedern, werden grundsätzlich 100 € zusätzlich erhoben.

§ 5 Bestattung

  1. Bei der Bestattung von Gliedern der eigenen Gemeinde und Angehörigen von Gliedkirchen der Arbeitsgemeinschaft christlicher Kirchen in Bayern (ACK) werden folgende Gebühren verrechnet:

    1. Feste Kosten: 100 €

    2. Bei Bedarf entstehende Kosten
      Chor: 70 €

(11) Bei der Bestattung von Nichtgemeindegliedern, die einer Gliedkirche der ACK angehören, werden grundsätzlich 20 € zusätzlich erhoben.

(12) Die festen Kosten schließen Alumnen, Orgel und Mesnerdienst ein. Der Verzicht auf eine oder mehrere dieser Leistungen führt nicht zu einer Reduktion.

(13) Fallen zusätzliche Fahrtkosten an, weil die Bestattung außerhalb des Gemeindegebiets stattfindet oder die Angehörigen außerhalb des Gemeindegebietes wohnen, werden diese grundsätzlich gesondert berechnet.

(14) Bei ausnahmsweiser Bestattung von Verstorbenen, die keiner Gliedkirche der ACK angehörten, rechnet der Kirchenmusiker direkt mit dem Bestattungsunternehmen ab. Die sonstigen Gebühren gliedern sich wie folgt:

  1. Feste Kosten: 160 €

  2. Bei Bedarf entstehende Kosten
    Chor: 70 €

§ 6

Die Gebührenordnung tritt nach ihrer aufsichtlichen Genehmigung mit ihrer Bekanntmachung in Kraft.

 

Sulzbach-Rosenberg, den 5. März 2021

 

Der Kirchenvorstand