Frauenkreis

Programm

Bitte achten Sie auf die Einzeltermine in den Veranstaltungen, den Gemeindebrief oder die Tagespresse.

 

Archiv

Drei Frauen und ihre Schicksale

Drei Frauen und ihre Schicksale

In diesem Jahr standen die Philippinen im Mittelpunkt des Weltgebetstages der Frauen, der jährlich von Gläubigen verschiedener Konfessionen auf der ganzen Welt am ersten Freitag im März gebetet wird. Auch die katholischen und evangelischen Frauen aus Rosenberg trafen sich in der...
 
 
www.onetz.de
 

Nachlese zum Weltgebetstag 2016

Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf

Kuba war im Gottesdienst am 4. März 2016 das Schwerpunktland des Weltgebetstags. Der größte und bevölkerungsreichste Inselstaat der Karibik stand im Mittelpunkt, als an diesem Abend Gemeinden rund um den Erdball zu Texten, Liedern und Gebeten zusammenkamen, die kubanische Frauen unterschiedlicher christlicher Konfessionen ausgewählt hatten. 
In unserer Johanneskirche waren zahlreiche Frauen ökumenisch versammelt und hörten von den Sorgen und Hoffnungen angesichts der politischen und gesellschaftlichen Umbrüche in Kuba. Das Vorbereitungsteam  hatte ganze Arbeit geleistet. Herzlichen Dank dafür!

 

 

 

 

 

 

Erinnerungen an die Schulzeit - Eine Lehrerin erzählt

 

Im evangelischen Gemeindebrief der Johanniskirche Rosenberg wurde vom Frauenkreis eingeladen. Das Motto war: Erinnerungen an die Schulzeit - eine Lehrerin erzählt. Ein Abend mit Renate Erhard. Viele waren gekommen, nicht nur die Damen vom Frauenkreis, auch Interessierte und ehemalige Schülerinnen waren da. Nach der Begrüßung durch Dorle Maul erzählte die jung gebliebene und agile Pensionärin von ihrer Kindheit, ihrem schulischen Werdegang und wie sie mit ihrer großen Familie auf Umwegen nach Sulzbach-Rosenberg kam. Ihr Vater war Pfarrer und später Dekan in Sulzbach-Rosenberg. Als Junglehrerin wurde sie im Umland von Sulzbach eingesetzt und war nach verschiedenen Schulstandorten in den 50-er Jahren im Schlösselschulhaus als Lehrerin tätig ( ihre ehemaligen Schülerinnen erinnern sich gerne an die damalige schöne Schulzeit ). Später war sie an der Pestalozzi-Schule in Sulzbach als Lehrerin und Konrektorin bis zu ihrer Pensionierung. Nette Episoden und Anekdoten aus ihrer Zeit als Lehrkraft brachte sie ebenso lebendig wieder, als auch Erzählungen aus schwierigen Zeiten. Als Dank für ihr Kommen wurde Renate Erhard ein Blumenstrauß überreicht. Der nette Abend endete mit dem Kanon: “Herr bleibe bei uns, denn es will Abend werden und der Tag hat sich geneiget“.

Und vielleicht trifft so mancher sein ehemaliges “ Fräulein “ in der Stadt und Erinnerungen werden wieder wach

 

 

 

 

Weltgebetstag 2014

Mit der Prädikantin Frau Christine Windisch, einem Team unseres evang. Frauenkreises Rosenberg und Frauen von der kath. Herz-Jesu-Gemeinde feierten viele Frauen gemeinsam den Weltgebetstags-Gottesdienst am 7. März 2014 in der festlich geschmückten Rosenberger Johanniskirche. Christliche Frauen aus Ägypten haben die WGT-Gottesdienstordnung mit dem Thema „Wasserströme in der Wüste“ zusammengestellt. Die Musikgruppe unter der Leitung von Petra Deyerl, mit Christa Dehling und Dorle Maul begleiteten die melodischen und zum Teil schwungvollen Lieder mit Flöten und Gitarren. Mit unserer Kollekte von 268,20 Euro tragen wir mit dazu bei, zahlreiche Frauen- und Mädchen-Projekte weltweit zu unterstützen. Dieser Weltgebetstagsgottesdienst stärkt auch das ökumenische Zusammenleben in den Rosenberger und umliegenden Kirchengemeinden. “Gottes Liebe und Barmherzigkeit fließen zwischen uns wie Wasserströme in der Wüste“. (Elke Hirt)