Familiengottesdienst

Herzliche Einladung

10 Uhr Johanniskirche

15. Oktober und 19. November

Dreckige Hände

Was für eine Schweinerei! Da kommt ein Kind in die Kirche und will sein Fahrrad reparieren. Die Hände werden natürlich schmutzig und bleiben es auch.

Aber nicht, wenn man vorgesorgt hat wie Pfr. Markert, der seine Hände, wie immer vor dem Fahrradbasteln, mit einer Haupflegecreme behandelt, die die Hände schützt und pflegt. Sind sie dann dreckig, kann man sie mit klarem Wasser, trotz Öl und Lehm, ganz einfach wieder reinigen. Ein schönes Symbol für die Taufe, die im Familiengottesdienst am Ostersonntag 2014 in unserer Schwestergemeinde Poppenricht stattgefunden hat. Denn wie die Hautcreme vor Schmutz, so schützt die Gémeinschaft mit Jesus vor hartnäckigen Verunreinigungen. Hat man als Christ einmal was falsch gemacht, kann man sich leicht entschuldigen und um Vergebung bitten. Und genauso wie das Wasser die Hände reinigt, so wäscht das Taufwasser alle Sünden ab. Das war den großen und kleinen Gottesdienstbesuchern einleuchtend. So wurde auch gleich in der vollbesetzten evangelischen Michaelskirche ein Kind getauft und die kleinen Gäste mit einer Tauferinnerung an ihren Eintritt in die Christenheit erinnert.

Unter den mitreißenden Klängen der Gitarrengruppe Poppenricht (unter der Leitung von Günter Vogl) lobte jung und alt aus ganzem Herzen Gott und die Gäste trafen sich anschließend im Kirchhof zum Ostereiersuchen.

Na denn: Frohe Ostern!

(Foto: Böttner)